Montag

Fürstentum Liechtenstein: Vaduz & Schloss Vaduz

Liechtenstein - Impressionen:
Vaduz & Schloss Vaduz
Fotos © Rohmy
















Ein paar Worte zum Ausflug findet ihr bei All about Rohmy

Eure Rohmy

Dienstag

Leda & Zeus

Die Namensgeberin für das Kleid "Leda" aus der Rohmy Kollektion.

 VIA


 VIA

 VIA

 VIA

 VIA



Leda war die Gemahlin des spartanischen Königs Tyndareos; Zeus näherte sich Leda in Gestalt eines Schwans und zeugte mit ihr Helena (deren Schönheit den trojanischen Krieg auslösen wird) und Pollux.


(english)

Eure Rohmy

Samstag

Rom in Baden Württemberg

"Wir lernen alles aus dem Schutt der Zeit, und aus Ruinen hebt sich die Vergangenheit"
Carl Ludwig Schleich

via swr3.de
Interessanter Nebeneffekt der ganzen Stuttgart 21 Geschichte:

So soll ja neben dem Tiefbahnhof auch eine neue ICE Trasse gebaut werden, Archäologen suchen derzeit die Strecke ab, und sind nun zwischen Wendlingen und Ulm neben einem keltischen Gutshof aus dem 2. Jh vor Christus auf einen römischen Tempel, der wie ein Sandsteinrelief vermuten lässt der Göttin Fortuna gewidmet sein soll, gestoßen.
Den gesamten Artikel darüber findet ihr

Mittwoch

Gefährliche Liebschaften

"It´s beyond my control!"
Vicomte de Valmont

Ein wunderschönes Video, zusammengeschnittene Szenen aus der Verfilmung von "Les Liaisons Dangereuse", einem Briefroman von Pierre-Ambroise-François Choderlos de Laclos, später übrigens nochmal moderner aufgelegt (und ebenfalls sehenswert) im Film "Eiskalte Engel".
Aber hier natürlich weil es thematisch besser in den Zeitverreistblog passt, die Version die im 18. Jahrhundert spielt, sehenswert unter anderem auch schon wegen der fantastischen Kleider und Ausstattung:


Habt einen romantischen Abend

Eure Rohmy

Montag

Schweden in Bayern und eine Doku

Heute abend (10.01.2011) läuft im Bayrischen Fernsehen der erste Teil einer Dokuserie von Christian Lappe über den dreißigjährigen Krieg:
"Von Feldherrn, Söldnern und Karrieristen"
Folgendes Bild aus dem Film zeigt Darsteller in maßgefertigten Uniformen von ROHMY, als da wären die ganz rechts und die zweite von links:


Von den Uniformen gibt es demnächst hier im Blog viele viele Bilder, außerdem wird es neue Fotos keltischer Gewandungen geben... und... und... und...  
Bis dahin

Habt einen lehrreichen Abend :)

Eure Rohmy

Mittwoch

Marie Antoinette

"Restez bonne Allemande!"

so Maria Theresia zu ihrer Tochter Marie Antoinette als diese nach Frankreich ging um dort Königin zu werden- sie wurde mit Ludwig XVI. vermählt, der nach dem Tode von Ludwig XVI 1774 den Thron bestieg.
Ihr verschwenderischer Lebensstil und diverse Intrigen (so wurde ihr der allseits bekannte Ausspruch "wenn sie (das Volk) kein Brot haben sollen sie Kuchen essen" der tatsächlich aber nachweislich nicht von ihr stammt) machten sie schnell unbeliebt, ihr späterer Versuch zurückzurudern kam zu spät.
Im Zuge der Französischen Revolution wurde ihr 1793 der Prozess gemacht auf den ihre Hinrichtung folgte. Mehr über Marie Antoinette könnt ihr HIER nachlesen, eine sehr schöne Seite die ich im Netz entdeckt habe und die mit Bildern und Informationen über diese tragische Person azum Stöbern und Verweilen einlädt.
Die nachfolgenden Bilder stammen alle von der Wikipediaseite über Marie Antoinette:






Rohmy, Women & Men in Film, eine Zeitreise

"Nichts altert so schnell wie etwas Neues"
Brigitte Fuchs/ www.brigittefuchs.ch

Erfreuen wir uns daher an Neuem und Altem, oder sagen wir:
Ganz zeitlos Schönem! :)



Sonntag

Rothenburg o.d. Tauber

Selten werde ich mir der Vergänglichkeit aller Dinge so bewusst wie beim Besuch diverser Stätten und Plätze die uns Geschichten längst vergangener Zeiten erzählen- das kann ein Jahrtausende alter Tempel sein, ein magischer Platz in irgendeinem Wald, eine millionen Jahre alte Höhle oder eben eine Stadt in der man über Pflastersteine schreitet und in Ruinen wandelt vor denen ein paar Jahrhunderte zuvor jemand anderes den genau gleichen Weg wie ich heute ging und sich möglicherweise die selben Gedanken machte.
Die Vergänglichkeit holt uns ein, den einen früher den anderen später aber letztendlich überlebt wohl nichts dieser heute greifbaren Dinge für immer. Selbst die Höhle die uns den Atem raubt und angesichts deren Alters unsere Lebensspanne auf diesem Planeten im Vergleich nicht einmal einen Wimpernschlag lang andauert, wird eines Tages Vergangenheit sein- unsterblich werden Dinge und Geschichten nur in unserer Erinnerung und wenn wir sie weitergeben.
Angesichts dessen muss man sich fragen warum wir uns selbst ständig in unser eigenes Unglück stürzen anstatt diesen Wimpernschlag zu nutzen uns zu ebenso schönen Erinnerungen für jemanden und damit unsterblich zu machen.
















Dies sind ein paar Bilder von Rothenburg ob der Tauber- die Stadt selbst entstand um 1170, erstmals erwähnt wird das Gebiet um 970, zu dieser Zeit existieren kleine Siedlungen an der Stelle der späteren Stadt, die Burg Rothenburg wird 1070 errichtet.

Eine Stadt die ich sehr oft besuche- zum einen weil es sich einfach so ergibt da ich mich bisweilen in der Nähe aufhalte, zum anderen weil es einfach eine schöne Stadt ist. Natürlich ein großer Touristenmagnet, doch gibt es fern ab von der Hauptstraße einige stille, sehr wenig von anderen Menschen frequentierte Plätzchen wie ihr auf den Bildern sehen könnt, auf denen ich in aller Ruhe das eine oder andere abbilden konnte.
Zu erwähnen wäre noch für Liebhaber von Christbaumschmuck dass Rothenburg zu dem Thema einiges anzubieten hat- und das Kriminalmuseum, mein persönlicher Tip und ein Muss das zu besichtigen wenn man in der Stadt ist. 
Informationen über das alles und weiteres findet ihr natürlich auf der Website von Rothenburg o.d.T.

Eure Rohmy

Dienstag

Wolkenseifen...

"Jedes Bad ist eine leibliche Wiedergeburt"
(Demokrit)

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen- außer vielleicht ein paar kleiner Zutaten die das Bad noch schöner und entspannender machen: Nämlich die wunderbaren Produkte von Wolkenseifen, die mir vor zwei Tagen über den Weg gelaufen sind...
Wie Seifen und Badezusätze in den Zeitverreist-
Blog passen? Nun- schaut euch die sagenhaft hübschen Produktpräsentationen und -verpackungen an, das reicht von 20er Jahre Nostalgiebildern, über Jugendstilkunst bis hin zu 50er - Jahre- Pinup- Tattooseifen und vielem mehr... Da ich das ganze einer näheren Betrachtung wert fand, habe ich die Herstellerin gleich mal mit ein paar Fragen bombardiert- wer mehr wissen und sehen will, der folge einfach den Links zu ihrem Blog und Shop, da gibt es noch eine Fülle an weiteren Informationen.

Rohmy:
Du bietest eine große Auswahl an Naturseifen, Badekosmetik und Deko an, die nicht nur durch ihre Pflegewirkung bestechen, sondern darüber hinaus auch noch wunderhübsch anzusehen sind- zunächst einmal: Wie entstand "Wolkenseifen" und was macht Deine Produkte so besonders?
Wolkenseifen:
Meine kleine Seifenmanufaktur "Wolkenseifen" entstand aus einer Leidenschaft für mein Hobby - das Seife sieden. Ich war schon immer ein sehr kreativer Mensch und nachdem meine ersten Seifen entstanden waren fing ich an, auszuprobieren, was man damit noch alles machen kann. Die Seife und ihre Pflegeeigenschaften war die Pflicht, das ästhetische Äußere die Kür. Irgendwann nahm das Hobby überhand und ich entschied mich, den mühsamen Weg der Zertifizierung zu gehen, um meine Seifen auch verkaufen zu dürfen. Kosmetik darf nur unter Einhaltung der Vorgaben der europäischen Kosmetikverordnung verkauft werden, es gibt diesbezüglich strenge Regeln, die zum Schutze der Kunden als auch zum Schutze des Herstellers dienen. Als all das bewältigt war, fing ich an, mein Sortiment weiter auszubauen. Was eigentlich gedacht war, um ein bißchen Geld zu sparen (statt es in die örtlichen oder virtuellen Seifenläden zu tragen) wurde nun zu einem (nebenberuflichen) kleinen Betrieb. Und solange es mir Spaß macht, werde ich diesen mit viel Freude weiter führen.
 

Rohmy:
In Deinem Shop erklärst Du alles zum Thema Naturseifen und für wen sie geeignet sind (zum Beispiel nicht für Babies-> zum nachlesen "hier" entlang), daher werde ich Dich dahingehend nun nicht mehr löchern aber:
Ich bin besonders von Deinen Tattooseifen beeindruckt- verrrätst Du mir, wie Du das Bild auf die Seife bekommst, und wie es dort dauerhaft hält?
Wolkenseifen:
Die Tattooseifen sind ein besonderes Schmankerl aus dem Bereich Seife. Das Bild wird auf eine extra für die Seifenherstellung gedachte Transferfolie gedruckt. Diese Folie schließt die Farbe ein. Das Bild wird dann wie ein Abziehbild auf die Seife aufgebracht und verbleibt dort solange, bis die Seife weggewaschen ist.


Rohmy:
In Deinem Blog habe ich auch von einer "Wolkenseifen- Wellnessparty" gelesen... was hat es genau damit auf sich?
Wolkenseifen:
Viele meiner Kunden kennen mich nur aus meinem Onlineshop. Einige besuchen mich auf Kunsthandwerkermärkten. Die Wolkenseifen-Wellnesspartys funktionieren nach dem Prinzip einer Seifentupperparty: Die Kundin lädt ein paar interessierte Mädels (und vielleicht auch Jungs) ein und ich komme mit meinem vollgepackten Seifenmobil zu ihnen nach Hause. Dann können all meine Produkte in Ruhe ausprobiert und beschnuppert werden. Wir legen eine Gesichtsmaske auf, cremen uns mit duftenden Pflegeherzen ein und testen die Gesichtsseren. Dazu ein Glas Prosecco und der Abend wird unvergesslich. Im Anschluß kann man die Produkte bestellen und ich liefere sie in den nächsten Tagen frei Haus. Voraussetzung für solch einen Abend ist natürlich, dass der Ort des Geschehens nicht weiter als ca. 80km von Schwetzingen/Heidelberg entfernt ist.


Rohmy:
In Deinem Shop bietest Du auch einen Geschenkservice und Anfertigung nach Kundenwünschen an, wie etwa die Seife mit dem eigenen Firmenlogo und vieles mehr- wie nehme ich diesbezüglich Kontakt zu Dir auf und wo kann ich Deine Produkte überall erwerben?
Wolkenseifen:
In meinem Shop gibt es ein Impressum, in dem alle erforderlichen Daten stehen. Am besten geeignet zur Kontaktaufnahme ist der Weg der Email. Entweder direkt über meine Emaildresse oder über das Kontaktformular des Shops. In beiden Fällen antworte ich zeitnah und zuverlässig.
Natürlich gibt es auch eine Menge Wiederverkäufer, die meine Produkte in ihrem Ladengeschäft anbieten. Wer da Genaueres für seine Stadt wissen möchte, sollte mich ebenfalls per Mail kontaktieren.
Rohmy:
Ich habe auch Dein Parfum mit 22- Karat Goldeinlage entdeckt und muss daher wissen- was war das außergewöhnlichste oder teuerste das Du bisher hergestellt hast?
Wolkenseifen:
Das Goldparfum ist eines der außergewöhnlichsten und teuersten Produkte, die ich herstelle. Das stimmt. Mit in diese Gruppe gehören außerdem noch meine Duftdiamanten, die mit Blattgold und echten Süßwasserperlen bestückt sind. Beide Produkte sind einfach herrlich dekadent und eine gute Gelegenheit, sich oder anderen mal richtig etwas zu gönnen. Sowas gibt es nicht überall und nicht alle Tage. Ich mag es, auch mal über die Stränge schlagen zu dürfen. Und selbst wenn man sich die Kleinode nicht gönnen möchte - auch einfach nur zum Gucken finde ich sie wunderschön. 
Rohmy:
Ich danke Dir für Deine Zeit und möchte Dich am Ende noch fragen- hast Du ein persönliches Lieblingsprodukt unter Deinen eigenen Angeboten?
Wolkenseifen:
Das wechselt ständig. Meine Seifen liebe ich natürlich, allein schon wegen der Pflegewirkung. In meinen Parfums schwelge ich immer wieder gerne. Und am liebsten sind mir die ungeborenen Kinder, die Produkte in Planung, von denen noch keiner etwas wissen darf. ;-) Ich empfehle meinen Kunden stets, den Wolkenseifen Newsletter zu abonnieren, hier gibt es immer wieder Aktionen, um Versandkosten zu sparen, Gewinnspiele, Testaktionen und Infos rund um die Neuigkeiten.
Ihr findet die Produkte online auf Dawanda und im Wolkenseifen- Onlineshop, desweiteren wie gerade gelesen auf Märkten und im Einzelhandel, noch mehr im Wolkenseifenblog.

Habt einen entspannten Abend!

Eure Rohmy
Related Posts with Thumbnails